System zur Effizienzsteigerung und Assistenz bei Produktionsprozessen

motionEAP-Games-TdW-2013In der ersten Monaten der Projektlaufzeit entwickelte das Institut für Visualisierung und interaktive Systeme der Universität Stuttgart (VIS) gemeinsam mit der Korion GmbH bewegungsgesteuerte Spiele. Diese werden für das Training und die Leistungseinschätzung von Menschen mit Behinderungen sowie leistungsgewandelter Personen in der Produktion eingesetzt.

Am 22. Juni wurden die Trainingsspiele einem “Härtetest” unterzogen: Besucher des Tags der Wissenschaften testeten sie live im HCI-Labor der Universität Stuttgart. Dabei waren die Spiele ein Anziehungspunkt für Besucher und so konnten die Forscher gleich testen, wie robust die Handerkennung im Praxiseinsatz funktioniert.

Während des Tests kam der von der Firma Schnaithmann in Kooperation mit der Hochschule Esslingen konstruierte Experimentaltisch zum Einsatz. Er wurde mit einer Tiefenkamera und einem Projektor ausgestattet, um eine natürliche Interaktion (NI) zu ermöglichen. Die Software zur Multitouch-Erkennung stammt von der University of Lancaster und wird derzeit von VIS und Korion überarbeitet und optimiert. Ziel ist die Entwicklung einer neuen Open-Source Library für robuste Steuerung durch natürliche Interaktion im Produktionsumfeld.