System zur Effizienzsteigerung und Assistenz bei Produktionsprozessen

Markus Funk

Dieses Jahr trafen sich die internationale Experten im Bereich Accessibility im Rahmen der 17ten jährlichen internationalen ACM SIGACCESS Konferenz für Computer und Accessebility (ASSETS) in Lissabon, Portugal. Dabei werden jährlich, die neusten Entdeckungen und Forschungsergebnisse rund um das Thema Integration von Menschen mit Behinderungen in verschiedene Lebensbereiche diskutiert und vorgestellt.

Mit unserem Projekt motionEAP waren wir dieses Jahr auch vertreten und haben unser Paper “Using in-situ projection to support cognitively impaired workers at the workplace” [1] vorgestellt. Dieses wurde mit 5 weiteren Papern für den Best Paper Award vorgeschlagen. Wir freuen uns sehr, dass unsere Arbeit im Bereich Accessibility von den internationalen Experten der ASSETS Community als herrausragend ausgezeichnet wurde.

Link: http://assets15.sigaccess.org/

2015-10-27 14.55.51

Referenz:

 [1] Funk, Markus, Sven Mayer, and Albrecht Schmidt. “Using In-Situ Projection to Support Cognitively Impaired Workers at the Workplace.” Proceedings of the 17th international ACM SIGACCESS conference on Computers & accessibility. ACM. DOI: http://dx. doi. org/10.1145/2700648.2809853. 2015.

petra_1Im Zeitraum vom 01.07.15 – 03.07.15 fand in Korfu, Griechenland die PETRA’15 (PErvasive Technologies Related to Assistive Environments) Konferenz statt. Dabei diskutierten internationale Experten über Assistenztechnologien, die es ermöglichen Menschen nach Krankheiten zu unterstützen oder Menschen mit Behinderungen kontinuierlich zu unterstützen. In vielen produktiven Diskussionen konnten wir so Feedback zu unseren Assistenzansätzen bekommen und fanden Anknüpfungspunkte und Inspiration für weitere Arbeiten.

Wir freuen uns sehr, dass wir dieses Jahr 3 wissenschaftliche Publikationen aus unserem Projekt motionEAP auf der PETRA’15 vorstellen durften.

Comparing Projected In-Situ Feedback at the Manual Assembly petra_2Workplace with Impaired Workers. Markus Funk, Andreas Baechler, Liane Baechler, Oliver Korn, Christoph Krieger,Thomas Heidenreich, Albrecht Schmidt. In Proceedings of the 8th international conference on pervasive technologies related to assistive environments, New York, NY, USA, 2015.

About the Development of an Interactive Assistance System for Impaired Employees in Manual Order Picking. Andreas Bächler, Peter Kurtz, Thomas Hörz, Georg Krüll, Liane Bächler, Sven Autenrieth. In Proceedings of the 8th international conference on pervasive technologies related to assistive environments, New York, NY, USA, 2015.

Design Approaches for the Gamification of Production petra_3Environments. A Study Focusing on Acceptance. Oliver Korn, Markus Funk, Albrecht Schmidt. In Proceedings of the 8th international conference on pervasive technologies related to assistive environments, New York, NY, USA, 2015.

Die Publikationen finden Sie ebenfalls in unserer Publikationsübersicht.

 

Auf der diesjährigen Werkstättenmesse vom 12.03.2015 bis 15.03.2015 konnten sich die Besucher ein Bild von unserem Prototypen des Assistenzsystems für den manuellen Montagearbeitsplatz am Stand der GWW machen.

In der Demo gab es einen vereinfachten Montageablauf mit Lego-Duplo Steinen, den die Besucher mit Hilfe der projizierten Instruktionen abarbeiten konnten. Gleichzeitig hat eine Tiefenkamera kontinuierlich die Ergebnisse kontrolliert, kontextspezifische Unterstützung geliefert sowie die Anleitung erst nach einer korrekten Montage weitergeschaltet.

Wir bedanken uns bei allen Besuchern für das durchweg positive Feedback zum Projekt und zum gezeigten System.

IMG_1032      OLYMPUS DIGITAL CAMERA

0238057eaaAm 28.11.2014 war an der Universität Stuttgart die Kinder-Uni. Dabei wird Kindern im Alter von 8 bis 12 Jahren der Universitätsalltag näher gebracht. Unter dem Motto: “Wie Computer uns schlauer machen”, hielt Prof. Dr. Albrecht Schmidt eine Vorlesung speziell für Kinder.

Zusätzlich konnten die Kinder spannende Demos von Forschungsprototypen ausprobieren. Auch das Projekt motionEAP war mit einer Demo vertreten. Auf Basis der Bewegungserkennung und der Fehlerkontrolle mit Objektdaten wurden die Kinder durch eine ganz spezielle “Montage” geleitet: sie konnten mit Hilfe des in diesem Falle buchstäblich “kinderleichten” Systems einen Weihnachtsbaum aus Lego-Duplo Bauklötzen bau75c1489a6den.

Die Rückmeldung der Kinder war durchweg positiv.
Manche konnten sich sogar vorstellen “… das System zuhause für die Lego Sammlung” zu verwenden.
Bilder (c) Tina Barthelmes

Weitere Informationen: Bericht der Stuttgarter Zeitung

Am 17.06.2014 fanden in Berlin die Autonomik Innovation Days statt. Vertreter des motionEAP Projekts waren anwesend um das Projekt den Teilnehmern vorzustellen. In einem kurzen Vorstellungsvortrag und mit weiteren Gesprächen an unserem Stand konnten wir den Teilnehmern aus Forschung und Industrie unser Vorhaben erläutern und haben dazu sehr positive Rückmeldungen bekommen.

Weitere Informationen zu den Autonomik Innovation Days:

http://www.autonomik40.de/AUTONOMIK Innovation Days

IMG_4308

Prof. Dr. Albrecht Schmidt stellt die Forschungsziele des motionEAP Projekts vor.